Ausländische Pflegefachkräfte

Wirksame und erfolgreiche Integration in unser Gesundheitssystem erfordert mehr als nur ein Sprachzertifikat!

  • Um voll­wer­tig pfle­gen zu kön­nen, müs­sen sie Pfle­ge­emp­fän­ger und Kol­le­gen ver­ste­hen, sich fach­lich aus­drü­cken und unse­re Pfle­ge­me­tho­den anwen­den kön­nen.
  • Unse­re ein­zig­ar­ti­ge Metho­de bie­tet ein umfas­sen­des Trai­ning für die Beherr­schung der gespro­che­nen und geschrie­be­nen Pfle­ge­fach­spra­che UND der Pfle­ge­maß­nah­men für die deut­sche Pfle­ge­pra­xis.
  • Unse­re Trai­nings-Platt­form ist welt­weit zugäng­lich und so kon­zi­piert, dass sie ide­al für die War­te­zeit auf die Ein­rei­se zu nut­zen ist. Eine Pha­se, in der erfah­rungs­ge­mäß bei vie­len das erwor­be­ne Sprach­ni­veau wie­der ver­lo­ren geht.

„Mit 22 Spra­chen und einem spe­zia­li­sier­ten Pfle­ge-Sprach-Lehr­plan stel­len wir sicher, dass sich Ihre aus­län­di­schen Pfle­ge­kräf­te beruf­lich inte­grie­ren kön­nen.” Chris­ti­ne Mehl

Gewinner-Logo der Altenpflege Start-up Challenge 2022 in der Kategorie Concept & Strategy

Lassen Sie nicht zu, dass die fehlende Fachsprache zum Hindernis für Ihren Akquise-Erfolg wird

Machen Sie den ersten Schritt zu einer erfolgreichen Integration in Ihre Einrichtung mit der Trainingsmethode von DiCognita!

Einzigartiges, fachliches Training, AZAV-zertifiziert!

Unse­re welt­weit ein­setz­ba­re Metho­de kon­zen­triert sich auf die Beherr­schung der Pfle­ge­fach­spra­che und der wich­ti­gen Pfle­ge­maß­nah­men für die deut­sche Pfle­ge­pra­xis in Kran­ken­haus und Pflegeeinrichtung.

10.000 x Pflege sehen, hören und verstehen

Mit unse­rer umfang­rei­chen mul­ti­me­dia­len Biblio­thek von 10.000 pro­fes­sio­nell über­setz­ten Begrif­fen aus der Pfle­ge­welt kön­nen aus­län­di­sche Pfle­ge­fach­kräf­te ein­fach und ziel­ge­rich­tet die Pfle­ge­spra­che lernen.

Handlungsfähig und einsetzbar sein

Mit 22 Spra­chen für über 80 Natio­nen und einem spe­zia­li­sier­ten Lehr­plan stel­len wir sicher, dass sie die Pfle­ge­emp­fän­ger ver­ste­hen, mit Kol­le­gen kom­mu­ni­zie­ren und die Pfle­ge schrift­lich doku­men­tie­ren können.

Mein Ziele für Sie

Ausländische Pflegefachkräfte, die gut in Ihren Pflegeteams ankommen und bleiben!

Ihre Pfle­ge­teams freu­en sich über die neu­en Kol­le­gen aus dem Aus­land, sind im Onboar­ding entlastet.

Die neu­en Mit­ar­bei­ter ver­ste­hen Pfle­ge­emp­fän­ger und die Fach­kol­le­gen und sind schnel­ler einsetzbar.

Sie inves­tie­ren mit beru­hig­tem Gefühl in aus­län­di­sche Pfle­ge­fach­kräf­te, die kom­men und bleiben.

Gründerin und Geschäftsführerin

Christine Mehl

Mei­ne Wur­zel ste­cken tief in der Pfle­ge. Im Lau­fe mei­ner 38-jäh­ri­gen Berufs­er­fah­rung im Pfle­ge­markt habe ich die zuneh­men­de Not­wen­dig­keit, aus­län­di­sche Pfle­ge­fach­kräf­te auf­zu­neh­men, rea­li­siert. Ich habe aber auch die Pro­ble­me der Inte­gra­ti­on wahr­ge­nom­men, aus drei Blick­win­keln ana­ly­siert und eine Lösung dafür ent­wi­ckelt. Mei­ne drei Stand­bei­ne sind: 

  1. Manage­ment (BA Gesund­heits- und Sozialmanagement)
  2. Pfle­ge (Kran­ken­schwes­ter, Leh­re­rin für Pflegeberufe)
  3. Päd­ago­gik (Redak­ti­ons­lei­tung Georg Thie­me Ver­lag, Stu­di­um Edu­ca­tio­nal Media)
Ich kenne die Stolperfallen und Probleme der Einrichtungen, aber auch der Pflegeteams. Daher habe ich ein einzigartiges Training zu ihrer Lösung entwickelt, das sich einfach etablieren und controllen – und harmonisch in den Akquiseprozess einbinden lässt. Zudem löst es eine große Herausforderung: den Spracherhalt in der Wartezeit auf die Einreise.

Das bewirkt der Online-Pflege-Sprachkurs

Kennen Sie diese Situation?

  1. Schwa­ches Deutsch und feh­len­de Pfle­ge­fach­spra­che erschwe­ren die Inte­gra­ti­on ins Team?
  2. Pfle­ge­kräf­te, die sich nicht rich­tig ver­stän­di­gen kön­nen, tra­gen trotz­dem viel Verantwortung? 
  3. Pfle­ge­teams sind gestresst und müs­sen Defi­zi­te ausbügeln?
  4. Pfle­ge- und Doku­men­ta­ti­ons­feh­ler häu­fen sich?
  5. Früh­fluk­tua­ti­on ist nur zu bekannt?

Wäre es eine Entlastung für Sie, wenn…?

  1. die Pfle­ge­fach­spra­che und die Basics unse­rer deut­schen Pfle­ge schon im Aus­land erlernt wer­den können?
  2. das erwor­be­ne Sprach­le­vel erhal­ten und fach­spe­zi­fisch aus­ge­baut wird?
  3. Pfle­ge­kräf­te dadurch schnel­ler voll­wer­tig ein­setz­bar sind und die beruf­li­che Inte­gra­ti­on gelingt?
  4. wie­der Ruhe in Ihre gestress­ten Pfle­ge­teams einkehrt?
  5. Ihre Pfle­ge­teams sich auf neue Kol­le­gen aus dem Aus­land freuen?
„Vor­aus­schau­en­de Füh­rungs­kräf­te haben ver­stan­den, dass sie die poli­tisch erzwun­ge­ne War­te­zeit auf die Ein­rei­se für die beruf­li­che Inte­gra­ti­on ihrer Pfle­ge­kräf­te nut­zen müssen!“
Zertifizierte Übersetzungen

22 Sprachen, die gezielt das Lernen erleichtern – für über 80 Nationen

Deutsch Eng­lisch Spa­nisch Fran­zö­sisch Alba­nisch Bos­nisch Ara­bisch Bul­ga­risch Far­si Pol­nisch Kroa­tisch Maze­do­nisch Por­tu­gie­sisch Rumä­nisch Rus­sisch Ser­bisch Thai Tag­a­log Tsche­chisch Ukrai­nisch Unga­risch Viet­na­me­sisch

Was wichtig ist 

Nein, die Mut­ter­spra­chen wer­den gezielt ein­ge­setzt, um die deut­sche Pfle­ge­fach­spra­che leich­ter zu ler­nen, z. B. wenn die Lern­um­ge­bung nicht opti­mal ist oder die Gesamt­si­tua­ti­on in einem neu­en Land über­for­dert. Ins­ge­samt sind knapp 10.000 Begrif­fe aus der Pfle­ge­welt über­setzt, 1.400 sind im inter­ak­ti­ven Voka­bel­trai­ner mit Audio­da­tei, Foto und Über­set­zung aufbereitet.

Die Über­set­zun­gen stam­men von zwei zer­ti­fi­zier­ten Über­set­zungs­bü­ros. Sie wur­den von mensch­li­chen Über­set­zern mit Fach­spe­zia­li­sie­rung angefertigt.

Nein, Sie sind völ­lig unab­hän­gig von Ter­mi­nen. Es han­delt sich um Selbst­lern­kur­se, die an jedem Ort der Welt und zu jeder Zeit bear­bei­tet wer­den können. 

Ein End­ge­rät (Smart­phone, Tablet, Lap­top oder PC) mit einem Brow­ser (wir emp­feh­len Goog­le Chro­me) sowie einen Inter­net­an­schluss, und schon kann es losgehen.

Nein, Spra­che ist 4‑dimensional, daher besteht der Sprach­kurs aus Fach­tex­ten, Foto­se­ri­en, Audio­da­tei­en, Vide­os, inter­ak­ti­ven Lern­auf­ga­ben, Tests u.v.m. Das Ziel ist es, sowohl das Lesen, als auch das Schrei­ben, Hören und Spre­chen zu för­dern – und das so abwechs­lungs­reich und akti­vie­rend wie möglich. 

B1 ist die Aus­gangs­ba­sis für Lern­mo­dul 1 „Deutsch ler­nen für die Pflege”. 

Nein, es macht erst ab Sprach­le­vel B1 Sinn, die Fach­spra­che zu erlernen.

Nein, dafür benö­ti­gen Sie eine Prü­fung bei einer zer­ti­fi­zier­ten Sprach­schu­le. Wir för­dern die pra­xis­ori­en­tier­te Sprach­kom­pe­tenz und unter­stüt­zen das Errei­chen des Sprach­le­vels B2. Mit unse­rem Abschluss­test kön­nen 88 RbP-Fort­bil­dungs­punk­te erwor­ben werden.

Ihre Teil­neh­mer kön­nen 1 Jahr mit dem Pfle­ge-Sprach­kurs arbei­ten. Das deckt sowohl die War­te­zeit auf die Ein­rei­se als auch das Onboar­ding in Deutsch­land bis zur beruf­li­chen Aner­ken­nung ab.

Zum Sprach­er­halt in der War­te­zeit auf die Ein­rei­se oder den Anpas­sungs­lehr­gang. Um Inte­gra­ti­on und Onboar­ding zu erleich­tern und Ihre Pfle­ge­teams zu ent­las­ten. Zur Nach­qua­li­fi­zie­rung, wenn trotz Aner­ken­nung noch kein voll­wer­ti­ger Ein­satz mög­lich ist. Zur früh­zei­ti­gen Mit­ar­bei­ter­bin­dung. Um das Ler­nen auf Kennt­nis­prü­fung oder Anpas­sungs­lehr­gang zu erleich­tern.

Jeder­zeit, wir benö­ti­gen nur Name, Vor­na­me und E‑Mail-Adres­se Ihrer Teil­neh­mer. Sie erhal­ten die Zugangs­da­ten und kön­nen nach spä­tes­tens 2 Werk­ta­gen starten.

So einfach funktioniert’s

1

Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min und wir klä­ren die für Sie bes­te Lösung persönlich.

2

Ein unver­bind­li­ches Ange­bot lan­det in Ihrem E‑Mail-Post­fach.

3

Nach Ange­bots­an­nah­me erhal­ten Sie den Regis­trie­rungs-Code und Zugang zum Kunden-Infoboard.

4

Sie laden dort die 2‑sprachigen Begleit­hef­te für Ihre Pfle­ge­kräf­te in der benö­tig­ten Sprach­kom­bi herunter.

5

Ihre Pfle­ge­kräf­te regis­trie­ren sich ganz ein­fach unter­stützt durch ihre Muttersprache.

6

Sie beglei­ten den Lern­fort­schritt mit dem Reporting-Tool.

Umsetzung leichtgemacht – versprochen!

  • Sie haben noch nie mit Online-Kur­sen gearbeitet?
  • Sie möch­ten wis­sen, wie Sie Ihre Pfle­ge­kräf­te online con­trol­len können?
  • Sie fra­gen sich, was die nächs­ten Schrit­te sind?

Wir unter­stüt­zen Sie in allen Fra­gen und machen es lhnen kin­der­leicht, mit dem Online-Kurs zu arbei­ten. Sie fin­den alles, was Sie brau­chen über­sicht­lich auf unse­rem ein­fach auf­be­rei­te­ten Kunden-Infoboard.

Das sagen andere über uns